Sozialtraining

Sozialtraining und Empathieförderung im Klassenverband

Lernen, miteinander besser umzugehen, sich einander besser zu verstehen, zusammen Spaß haben.

Zuhören, was der andere meint - Grenzen erkennen und akzeptieren - diskutieren, ohne dabei zu streiten - andere Meinungen respektieren - einander helfen, wenn man in Not ist.

Mit den Lehrer/innen werden vorher mögliche Probleme und Schwierigkeiten in der Klasse besprochen und  die Schwerpunkte und Ziele des Sozialtrainings festgelegt.

 

"Es kommt nicht darauf an, in welcher Zeit und unter welchen Umständen wir leben. Es kommt darauf an, was wir daraus machen."

 

Mögliche Inhalte sind:

  • Soft Skills
  • Rücksichtsvoller Umgang miteinander
  • Kooperationsfähigkeit
  • Sensibilität/Empathie
  • Wertschätzende Kommunikation
  • Respekt
  • Grenzen ziehen - Grenzen erkennen
  • Mobbing
  • Cybermobbing
  • Unterschiede Hilfe holen - Verpetzen
  • Konflikte fair austragen
  • Selbstbeherrschung
  • Hilfsbereitschaft
  • Gruppenzusammenhalt
  • Verantwortung
  • Selbstbehauptung
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Toleranz

Der Unterricht besteht aus Theorie und Praxis, um die Schüler/innen für die Themen zu sensibilisieren und gemeinsam Spaß und Erfolg zu haben.
Das Sozialtraining soll vor allem die Entwicklung von Eigen- und Fremdwahrnehmung, sowie den Klassenzusammenhalt fördern.

 

"Ich kann mich ärgern, dass der Rosenstrauch Dornen hat, aber ich kann mich auch freuen, dass der Dornenstrauch Rosen trägt!"

 

IT-Support Marcus Käfer
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews