Sicherheitstraining für Mitarbeiter/innen von Behörden, Firmen und Praxen

 

Der Hintergrund

Immer wieder kommt es in Behörden, sozialen Einrichtungen, Arztpraxen oder bei Hausbesuchen zu unangenehmen oder sogar gefährlichen Situationen. Mitarbeiter/innen werden mit verbalen Attacken und Beschimpfungen konfrontiert, immer wieder kommt es auch zu körperlichen Übergriffen, sexuellen Belästigungen oder Bedrohungen. Die Mitarbeiter/innen sind oft unsicher, wie sie sich in solchen Situationen verhalten sollen. Einige fühlen sich an ihrem Arbeitsplatz oder bei Kunden nicht sicher und haben Angst vor Gewalttaten, da die Hemmschwelle ihrer Gegenüber gelegentlich sehr niedrig ist, manche Gesprächspartner sind aggressiv und unberechenbar.
 

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, sozialen Einrichtungen und Arztpraxen oder Personen, die Hausbesuche bei Kunden machen.
 

Kursziele

  • Zielführende Kommunikation
  • Gewaltprävention durch Körpersprache und selbstbewusstes Auftreten
  • Deeskalation, Konfliktlösung
  • Richtiges Verhalten in einer unangenehmen oder gefährlichen Situation
  • Erlernen einfacher Selbstverteidigungstechniken, Bewusstmachen eigener Fähigkeiten
  • Steigerung des Selbstvertrauens und Sicherheitsgefühls der Mitarbeiter/innen


Kursinhalte (Theorie und Praxis)

  • Erkennen und Einschätzen einer schwierigen oder gefährlichen Situation
  • Prävention durch Körpersprache, Mimik und Gestik
  • Kommunikation und Deeskalation
  • Besprechung spezifischer Situationen der Teilnehmer/innen
  • Umgang mit schwierigen Situationen - gegenseitige Hilfe im Team

Bei Bedarf:

  • Abwehren von verschiedenen körperlichen Angriffen erlernen (Würgen, Umklammern, Festhalten, Bedrängen, Schwitzkasten, usw.)
  • Information über Notwehrrecht und Schwachpunkte am Körper
  • Einsatz von Alltagsgegenständen als Hilfsmittel um sich zu wehren (z.B. Schlüssel, Kugelschreiber, Telefon, Stuhl, Akten, usw.)
  • Einsatz von Selbstschutzwaffen (Elektroschocker, Pfefferspray - Aufzeigen der Möglichkeiten, sowie mögliche Gefahren und Grenzen der Wirkung)
  • Übungen/Besprechung vor Ort, im eigenen Büro: Was ist bei uns am Arbeitsplatz möglich? Wie und wo holen wir uns Hilfe?

Die Inhalte und Ziele des Seminares werden individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer/innen abgestimmt.

AlleTeilnehmer/innen erhalten Infomaterial zum Thema.

 

IT-Support Marcus Käfer
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews