Coaching

 

Was ist Coaching?

Coaching ist eine professionelle Begleitung und Unterstützung für Menschen, die sich verändern möchten.
Ziel von Coaching ist es, dem Klienten Klarheit über seine Intentionen und Ziele zu verschaffen und ihm dabei zu helfen den richtigen Weg dahin zu finden.

Menschen können durch Coaching zufriedener -  erfolgreicher – glücklicher werden.

 

"Nur wer sein Ziel kennt, findet seinen Weg!" (Laotse)


Die Aufgabe von Silke Gorges-Westrich als zertifizierter Coach (univ.) ist es, den Klienten bei seiner Veränderung zu begleiten. Der Klient bestimmt den Inhalt und die Ziele des Coachings und wird von ihr durch spezielle Methoden bei der Zielfindung oder Zielerreichung unterstützt.
Der Coach ist für den Prozess verantwortlich, bei dem der Klient neue Erkenntnisse gewinnt und Handlungsalternativen entwickelt.

Coaching ist sehr ressourcenorientiert setzt ganz auf die Entwicklung individueller Lösungskompetenz beim Klienten.
Coaching ist als strukturierter Dialog zeitlich begrenzt und wird immer wieder neu auf die Ziele und Bedürfnisse des Klienten zugeschnitten. Das bedeutet, dass ein Coaching ergebnisoffen ist, da sich Ziele im Laufe des Prozesses auch verändern können.

Coaching kann als Einzel – oder Gruppencoaching erfolgen.

Voraussetzung zum Coaching:

  • Der Klient möchte etwas verändern, er kommt aus eigenem Antrieb
  • Freiwilligkeit ist wichtig (gilt auch für jeden im Gruppencoaching)
  • Eigenverantwortliches Handeln ist möglich
  • Selbststeuerung, Selbstreflexion und – wahrnehmung sind vorhanden

Das Erstgespräch ist für Sie natürlich kostenlos und dient dem gegenseitigen Kennenlernen und zur Klärung der Rahmenbedingungen.

 

"Du kannst dir nicht immer aussuchen was im Leben passiert. Aber du kannst entscheiden, wie du damit umgehst!"

 

Coaching und Beratung

Beratung erfolgt bei „Stark durchs Leben“ nur, wenn der Klient es zu einem Thema ausdrücklich wünscht. Das Coaching kann dann auch eine Kombination aus individueller Unterstützung zur Bewältigung verschiedener Anliegen und persönlicher Beratung/Training sein.
Ein Coach kann jedoch keinen Fachberater (z.B. Unternehmensberater, Arbeitsmediziner, Rechtsanwalt usw.) ersetzen. Dennoch wird ein Coach in der Praxis häufig auch als fachlicher Ansprechpartner bei bestimmten Anliegen gesehen und um Ratschlag oder eine persönliche Stellungnahme gebeten. Sofern dies für den Beratungsprozess sinnvoll ist und der Coach über die entsprechende fachliche Kompetenz verfügt, kann dies ein Teil von Coaching-Prozessen sein.

Coaching und Training

Ein Training dient immer dem gezielten Aufbau bestimmter Verhaltensweisen, d.h. die Trainerin hat die Verantwortung für das Ziel, hierbei steht das Erlernen eines „idealen“ Ablaufmusters im Vordergrund.   Z.B. die Stärkung der Persönlichkeit, Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit, Änderung der Körpersprache, Umgang mit Mobbing, Erlernen von selbstbewussterem Auftreten oder von Selbstverteidigungstechniken,…
Die individuellen Bedürfnisse und Ziele des Klienten sind dabei maßgebend, den Schwerpunkt bilden dann die Trainingsinhalte.
Training kann somit auf Wunsch als Maßnahme im Coaching eingesetzt werden, z.B. um Verhaltensdefizite zu korrigieren, spezielle Fertigkeiten aufzubauen bzw. zu verbessern oder Ressourcen bewusster zu machen.

Coaching ist keine Therapie!

Im Gegensatz zur Psychotherapie, richtet sich Coaching an „gesunde“ Personen und widmet sich vorwiegend den Problemen, die im beruflichen und privaten Alltag entstehen.
Psychische Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen oder andere Beeinträchtigungen der Selbststeuerungsfähigkeit gehören ausschließlich in das Aufgabenfeld entsprechend ausgebildeter Psychotherapeuten, Ärzte und medizinischer Einrichtungen.

 

"Zwischen dem Traum von morgen und dem Bedauern des gestern liegt die Gelegenheit von heute."

 

IT-Support Marcus Käfer
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews